Tipps zum Kauf sicherer Kindermöbel

Möbel stellen die frühe „natürliche Umgebung“ unserer Kleinen dar. Und wenn daher auch keine wilden Tiere, rauen Elemente oder anderen gefährlichen Naturgegebenheiten lauern – die heimische Möbellandschaft kann es auch in sich haben. Daber haben wir für dich ein paar Tipps zusammengestellt, auf was du beim Thema „Möbel und kleine Kinder“ achten solltest.

Denn nicht wenige Kinderunfälle stehen in Zusammenhang mit mangelhaften Möbeln im Kinderzimmer. Entweder entsprechen dabei gekaufte Produkte nicht den einschlägigen Normen oder aber die Kindermöbel sind zum Teil selbst hergestellt und genügen aus Unkenntnis mancher sicherheitstechnischen Anforderung nicht. 

Beim Möbelkauf solltest du zum Beispiel ebenso auf vollständige Herstellerangaben achten wie auf das GS-Zeichen. Ersteres ermöglicht es dir, dich bei bei möglichen Schadensfällen an den Anbieter zu wenden. Und das GS-Zeichen bescheinigt, dass die Produkte den Anforderungen des Produktsicherheitsgesetzes entsprechen.

Ebenso helfen dir Testergebnisse von der Stiftung Warentest bei der Orientierung. Und natürlich helfen auch Erfahrungen mit einem Produkt aus deinem Bekanntenkreis. In jedem Fall solltest du dich vor dem Kauf umfangreich informieren. So stellst du sicher, dass die Möbel sicher sind, und außerdem erfährst du von einem kompetenten Fachhändler, worauf du bei dir zu Hause achten solltest.  

Nach dem Möbelkauf solltest du vor der Benutzung die Gebrauchsanleitung immer sorgfältig durchlesen. Die dort aufgeführten Warnhinweise und Sicherheitsanweisungen sind zwar leider nicht immer allzu elegant aufbereitet, aber bedeutsam! Denn ein Großteil der Kinderunfälle steht im Zusammenhang mit einer unsachgemäßen Benutzung von Kindermöbeln – die du also verhindern kannst. 

Unsere Tipps stellen wir Dir hier Tag für Tag vor. Die nachfolgende Liste zeigt alle Folgen, sobald sie veröffentlicht sind:

Marken aus diesem Beitrag

Zu diesem Beitrag existieren keine Markenverweise.
Vorheriger ArtikelTipps rund und Wickelkommoden