Autositz-Auslese

Der Autositz ist ein ganz besonderes  Produkt, denn: Einem Autokindersitz sieht man nicht an, was er leisten kann, wenn es tatsächlich zu einem Unfall kommt. Bild: Maxi-Cosi mit dem Modell Beryl
Der Autositz ist ein ganz besonderes Produkt, denn: Einem Autokindersitz sieht man nicht an, was er leisten kann, wenn es tatsächlich zu einem Unfall kommt. Bild: Maxi-Cosi mit dem Modell Beryl

Startmodelle

Die Anschaffung eines Kindersitzes stellt in jeder (automobilen) Familie einen Grundpfeiler der Babyerstausstattung dar. Dabei ist eine Entscheidung gar nicht so leicht zu treffen. Im Fall eines Unfalls lässt sich die tatsächliche Leistungsfähigkeit des Sicherheitsprodukts zum Schutz des Babys nicht direkt einschätzen.

Zu den vielen Marken kommen auch noch zahlreiche Modellvarianten. Orientierung bieten sowohl erfahrene Berater im Fachhandel als auch Crashtest-Ergebnisse vom ADAC, die auch von der Stif­­­­­tung Warentest veröffentlicht werden. Dabei gibt es in nahezu jeder Preislage als „gut“ getestete Modelle. Mar­ken­hersteller bieten sehr sichere Sitze.

Von Anbietern aus Ost oder Fernost, die man auf auf Amazon und Co. angeboten bekommt, wird abgeraten. 

Nachfolger-Modelle

Nach der Babyschale steht der Folgesitz für größere Kinder ins Haus. Dazu bieten alle i-Size-Sitze normgerechte Seitenaufprallschutzvorrichtungen, teilweise intelligente Gurtsysteme und weitere anpassbare Elemente für Kinder der Gruppe 100 bis 150 Zentimeter. Immer mehr Hersteller bieten auch Signalgeber für einen korrekten Einbau.

Weitere Infos zu Marken aus diesem Beitrag:

Logo der Marke Avova
Logo der Marke BeSafe
Logo der Marke Cybex
Logo der Marke Joie
Logo der Marke Osann
Logo der Marke Peg Perego