ADAC

Der Allgemeine Deutsche Automobil-Club e. V., kurz ADAC, ist mit rund 21 Millionen Mitgliedern Europas größter Verkehrsclub mit Sitz in München. Zweck des ADAC ist „die Wahrnehmung und Förderung der Interessen des Kraftfahrwesens, des Motorsports und des Tourismus“. Er setzt sich für die private und berufliche Mobilität seiner Mitglieder und ihrer Familien ein. 

Seine ursprüngliche und bekannteste Dienstleistung ist die Pannenhilfe. Daneben bietet der Club, direkt oder über Tochterunternehmen, Dienstleistungen an, vertreibt Stadtpläne, Straßenkarten sowie Autoatlanten und betreibt mehrere Fahrsicherheitszentren.

Er arbeitet zudem eng mit dem österreichischen ÖAMTC zusammen. Außerdem betreibt er über die gemeinnützige Tochtergesellschaft ADAC Luftrettung gGmbH die größte Flotte von Rettungshubschraubern in Deutschland.

Der ADAC e. V. ist Mehrheitseigentümer des Wirtschaftsunternehmens ADAC SE. Sie besteht aus 27 Tochter- und Beteiligungsunternehmen, unter anderem der ADAC Versicherung AG, der ADAC Finanzdienste GmbH, der ADAC Autovermietung GmbH sowie der ADAC Service GmbH. 2018 erwirtschaftete sie einen Gewinn von 77,1 Millionen Euro.

Im Bereich der Kindersicherheit kommt dem ADAC eine besondere Rolle zu, da er zusammen mit anderen Verbraucherschutzorganisationen zwei Mal im Jahr Kindersitze auf ihre Sicherheit hin testet. Dabei reichen die höheren Anforderungen beim ADAC-Kindersitztest über die bei einer amtlichen Zulassung einzuhaltenden Grenzwerte.

Weitere Infos zur Marke

Übrigens: Die Gründung von ADAC geht auf das Jahr 1903 zurück.

Website: https://www.adac.de

Social Media: Instagram Facebook Pinterest Youtube

Beiträge zur Marke

Das italienische Unternehmen Artsana hat nach einem Warnhinweis des ADAC den Rückruf für die eine der vertrireben vertriebene Kindersitz-Basisstationen ausgesprochen. Dabei handelt es sich um die „Kiros i-Size Base“ der Marke Chicco.  Als Grund gibt...

Schwanger im Auto unterwegs. Foto: AdobeStock/AntonioDiaz Ganz gleich, ob am Steuer oder auf dem Beifahrersitz. Als Schwangere musst Du ganz besondere Rücksicht auf Deinen Bauch nehmen. Um auch ungeborene Kinder...

Immer schön achtsam: Beim Einbau und der Platzierung des Babys werden noch immer Fehler gemacht. Sitzverkleinerer für die erste Zeit, ausreichend eng angelegte Gurte und vor allem die Verwendung eines...

Test von Kindersitzen in Verbindung mit der Kopfstütze des PKW. Foto: ADAC Der richtige Einbau von Kindersitzen im Auto ist entscheidend für die Sicherheit der Kleinsten im Falle eines Unfalls....

Eines der größten Sicherheitsproblemfelder ist die korrekte Handhabung von Autokindersitzen. Gegurtete Sitze, falsch geführt, können bei einem Aufprall das Kind nicht ausreichend schützen. Autositze braucht jeder, der mit Kindern im...

Das Kinder im Auto angeschnallt gehören versteht sich von selbst. Und da die üblichen Gurtsysteme nicht für die Kleinen ausgelegt sind, bedarf es spezieller zugelassener Rückhaltesysteme. Diese sind übrigens für...

Prüfender Blick: Wie hier bei Avova gezeigt sollten Eltern immer darauf achten, dass die Gurte des Sitzes straff sitzen, damit sie ihren Zweck bestens erfüllen. Der Kauf eines Autositzes für...

Viele neue Modelle: All diese Autositze wurden im Autositztest im Mai 2020 geprüft. / Foto: ADAC Alle Jahre wieder werden im Mai die Autokindersitze vom ADAC in Zusammenarbeit mit der...

Der Autositz ist ein ganz besonderes Produkt, denn: Einem Autokindersitz sieht man nicht an, was er leisten kann, wenn es tatsächlich zu einem Unfall kommt. Bild: Maxi-Cosi mit dem Modell...

Kindersitztest in Landsberg, Versuchsaufbau. Foto: Andreas Ratzek Prüfsiegel, Testsieger oder Prädikate sollen Händler wie Ver­braucher vor dem Kauf minderwertiger Produkte schützen. Der halbjährliche ADAC-Kindersitz-Crashtest, betreut von Projektingenieur Andreas Ratzek, steht besonders...

Die Marke ist bei folgenden HappyBaby-Händlern zu erhalten

Es hat uns noch kein Händler gemeldet, diese Marke zu führen.
Vorheriger ArtikelBMS
Nächster ArtikelFabulabox