Der Schutz des Babys

Immer schön achtsam: Beim Einbau und der Platzierung des Babys werden noch immer Fehler gemacht. Sitzverkleinerer für die erste Zeit, ausreichend eng angelegte Gurte und vor allem die Verwendung eines aktuellen i-Size- Markenprodukts wie ­„Pebble Plus“ von Maxi- Cosi sorgen für eine sichere Fahrt.
Kaum ein Produkt muss nur dann halten, was es verspricht, wenn es zum Äußersten kommt. Denn Autokindersitzen sieht man nicht an, was sie leisten. Daher vertraut man am besten auf den Kauf von Markenware und Beratung vor Ort! Viele gute Produkte halten zum Glück sehr lange. Und nicht wenige Hersteller werben damit, dass sich ihre Erzeugnisse an Geschwisterkinder oder gar...

Grüne Kinderwagen für einen blauen Planeten

Naturkund: Nachhaltiges Sourcing
Viele Kinderwagen werden in Fernost hergestellt. Das geht zumeist mit unkontrollierbaren Produktionsbedingungen einher. Dabei gibt es hierzulande vielfach Anstrengungen für mehr Nachhaltigkeit, aber noch zu wenig Kommunikation und – zwei Spezialisten für grüne Wagen.  Nachhaltigkeit steht bei vielen Eltern hoch im Kurs. Bei Babybekleidung wird auf OekoTex-zertifizierte Schadstoffarmut geachtet. Und wer sich noch besser auskennt, kauft nach GOTS ausgezeichnete Produkte....

Willkommen, Kleines

Hallo, Eltern: Dieser Blick verrät einfach alles. Da freut sich jemand ganz besonders auf die Welt. Und braucht seine Eltern, die ihn schützen und unterstützen. - Foto: EVERST/AdobeStock
Gestern schien die Welt noch in Ordnung. Doch mit der freudigen Nachricht, dass Nachwuchs ins Haus steht, ändert sich alles. Fragen tauchen schneller auf, als dass man sich schon eine Meinung bilden konnte. Und Ratschläge kommen heute aus allen Richtungen.  Wenn sich Nachwuchs ankündigt und ein Paar damit schon bald zu einer jungen Familie wird, gehört dieser Lebensabschnitt nicht nur...

Kinder im Zimmer

Der italienische Möbelhersteller Nidi überzeugt mit modularen und farbenfrohen Möbeln.
Wenn der Nestbautrieb einsetzt, heißt es: Ab zum Baby- und Möbelfachhändler des Vertrauens, Wohninspiration sammeln und diese nach und nach in den heimischen vier Wänden umsetzen. Aber nicht vergessen: Oft fehlt ohne einen persönlichen, kreativen Akzent einfach das i-Tüpfelchen. Der größte Teil des Anschaffungsetats in der Erstausstattung, zusammen mit den Investitionen in den ersten Kinderwagen und einen sicheren Autositz, entfällt...

Im Matratzenhimmel

Träumeland: Baby schläft glücklich im Babybett.
Punktelastizität, Formstabilität, Taschenfedern, Klimakomfort und Co.: Wer sich über das Thema Baby- und Kindermatratzen informieren will, stößt auf viele Fachbegriffe und manche Fragen. Dabei ist zu empfehlen, die Vorbereitung für eine gute Nachtruhe nicht zu verschlafen. Matratzen kosten Geld, aber gerade Babys und Kleinkinder verbringen auch sehr viel Zeit im Bettchen. Die Investition rechnet sich daher auf jeden Fall...

Unterwegs und müde?

Aeromoov beweist mit seinem Modell, dass Reisebetten wahre Alleskönner sind – nicht nur als Bett im Hotelzimmer, sondern auch als leichter und kompakter Stubenwagen für Besuche bei Freunden, Verwandten oder für den kleinen Mittagsschlaf auf der Terasse.
Ob für den Urlaub mit Kind oder den Besuch bei Verwandten: Damit die Kleinen auch außerhalb der gewohnten Umgebung gut und sicher schlafen, ist ein Reisebett Pflicht. Das Kinderbett „Sofi“ von Kinderkraft ist dank eines stabilen Rahmens nicht nur als Reisebett, sondern auch zu Hause als Stubenwagen und Laufstall nutzbar. Dank einer klugen Klickmechanik lässt es sich in Sekundenschnelle aufbauen....

Auf hohem Stuhle

Der Stokke Hochstuhl "Clikk" eignet sich für viele Altersstufen.
Mit am Tisch bei den Erwachsenen zu sitzen und am Mahl und Tischgeschehen teilzunehmen, gehört zu den frühen, emanzipierenden Lebensetappen eines jeden Kindes. Der wohl am weitesten verbreitete Hochstuhl, der dabei hilft, Kinder sicher auf Augenhöhe zu hieven und über die Jahre mitwächst, ist das „TrippTrapp“-Modell von Stokke. Dabei gehört der in vielen Haushalten mit IKEA-artiger Verbreitungsdichte anzutreffende Stuhl...

Gar nicht schief gewickelt!

Wickelauflage "Matty" von Leander in der Farbe "Cappuccino".
Ein Neugeborenes muss durchschnittlich sechs- bis achtmal pro Tag gewickelt werden! Ein gut ausgestatteter, organisierter Wickelplatz macht das Wickeln weniger stressig. Wichtig ist, dass man alle nötigen Utensilien in Reichweite hat: von der Windel über Pflegeprodukte und Wasser zur Reinigung bis hin zur Ersatzkleidung und einem kleinen Spielzeug, mit dem ungeduldige Kinder beschäftigt werden können. Stoffwindeln scheinen seit Pampers...

Wenn der Magen knurrt

Wenn der Magen knurrt muss es schnell gehen – aber auch optisch hat Kindergeschirr einiges drauf. - Foto: Halfpoint/AdobeStock
Ob aus freier Wahl oder von der Natur erzwungen: Jede Mutter stellt sich einmal die Frage, ob das Kind noch gestillt oder mit Baby­nahrung gefüttert werden soll. Gadgets für die erste Milch Die BHs von Bravado entspannen das Stillen durch Haken über dem Cup. Ca. 35 Euro. bravadodesigns.comDie „Easy Active Bottle“ von MAM können Babys schon gut selber greifen. 6,50 Euro....

Immer nah dran

Die Tragehilfe "Embrace" in der Farbe "Oxford Blue" von Ergobaby.
Immer mehr Eltern probieren einfache Tragetücher oder -systeme aus. Denn das natürliche Tragen hat zahlreiche Vorzüge. Allerdings sollte man sich für eine ­korrekte und gesunde Handhabung gut beraten lassen. Das Tragen eines Neugeborenen – und auch später noch eines bereits schon etwas größeren Kindes – stellt die natürlichste Form dar, sich gemeinsam mit dem Nachwuchs durch die Welt zu bewegen....

Weitere Beiträge

Das 3 x 3 der Autositze - 2021

Das 3 x 3 der Autositze

Ganz gleich, ob man sich vor Ort oder im Internet umschaut, um sich vor der Anschaffung eines Kindersitzes zu informieren: Die zahlreichen Marken und...