Lieferkette im Kinderzimmer sicherstellen

Egal ob Feuerwehr-Team „Harry & Helpy“, Pannenhelfer „Chris & Carry“ oder „Luke & Loady“ von der Baustelle – die beliebten Toddys by Siku sorgen für leuchtende Kinderaugen unter dem Weihnachtsbaum.

Die Toddys by Siku-Welt umfasst mittlerweile knapp zwanzig verschiedene Teams, die jeweils aus einer Spielfigur und einem mindestens zweiteiligen Fahr- oder Flugzeug bestehen. Besonders schöne Modelle sind gar noch reichhaltiger ausgestattet.

Das Besondere an den Toddys: Mittels “click and play”, einem eigens entwickelten Dreh-Steck-System von Siku, lassen sich die Einzelteile – der verschiednene Teams – immer wieder neu miteinader kombinieren.

Das fördert die Entdeckerlust, die Kreativität und macht sich der Nachwuchs erst daran, die Modelle umzustecken, die motorische Entwicklung. Toddys-Produklte richten sich bereits an Kleinkinder ab 18 Monaten – und nbegleiten die Kinder auch in den kommenden Jahren.

Mit ihrem liebevollen Design und ihren zahlreichen Kombinationsmöglichkeiten kommen die Toddys by Siku, die erst seit Frühjahr 2020 im Handel erhältlich sind, bei Kindern und Eltern spwie übrigens auch Fachleuten gleichermaßen gut an.

So hat der Bundesverband des Spielwaren-Einzelhandels die Toddys-Serie mit der Auszeichnung „Top 10 Spielzeug 2020“ geehrt. Außerdem wurde sie als Kategorie-Sieger „Für die Kleinsten“ mit dem „Goldenen Schaukelpferd 2020“ prämiert.

Die Toddys by Siku lassen sich nicht nur untereinander, sondern auch mit Bausteinen anderer Hersteller kombinieren. Alle Toddys verfügen über einen Friktionsmotor, der einen einfachen Vortrieb gewährt.

Ob Feuerwehr, Polizei, Baustelle, Rettungsdienst, Bauernhof, Rennauto oder Flugzeug – fast zwanzig verschiedene Toddys Charaktere mit dazugehörigem Fahrzeug bilden unterschiedliche Lebensbereiche ab, sorgen für viel Spielspaß und – ja, es weihnachtet bald – bieten sich auch als Überraschung unter dem Weihnachtsbaum an.

Marken aus diesem Beitrag

Vorheriger ArtikelFamilienurlaub echt Spitze! Jetzt Gutschein gewinnen und genießen
Nächster ArtikelEin neues Kinderzimmer zu Weihnachten?