Süße Tragetücher für kleine Spatzen

Neben den namhaften Anbietern von Tragehilfen gesellen sich eine Reihe engagierter kleiner Labels. Eines davon: Oh Spatz, das süße Tragetücher und Ring Slings im Programm hat.

Gegründet wurde das Label 2017 von Veronika Kreppel und ist in München zu Hause. Für Kreppel sind ihre Tragetücher nicht nur ein praktisches Hilfsmittel, um den Alltag mit Baby zu meistern, sondern auch ein modisches Accessoire.

Daher entwirft sie bei Oh Spatz einfache, schlichte Babytragetücher mit kleinen, schönen Details. Zudem achtet sie auf Qualität und verwendet ausschließlich Baumwolle aus kontrolliert biologischem Anbau.

Die in acht Stoffdesign erhältlichen Tragetücher gibt es in drei Längen (4,20, 4,70 und 5,20 Meter) für 115 bis 135 Euro (UVP). Sie sind zu von Geburt an bis zu einem Gewicht von rund 15 Kilogramm zu nutzen. Die Baumwolle ist kbA-zertifiziert und wird als Jacquard oder Kreuzköper gewoben.

Für welche Tragetuchlänge man sich entscheidet, hängt von der eigenen Körpergröße und Statur ab. Mit den angebotenen Längen kann man alle Trageweisen nutzen. Wenn beide Eltern dasselbe Tragetuch nutzen wollen und durch unterschiedliche Körpergrößen eigentlich verschiedene Längen benötigen, sollte die längere Variante gewählt werden.

Auch zu beachten ist, dass sich die Baumwolle bei der ersten Wäsche etwas einzieht. Daher sind die Tragetücher von Oh Spatz um ein paar Prozent länger als angegeben. So wird sichergestellt, dass das Tragetuch nach dem Waschen die richtige Länge hat.

Die Ring Slings gibt es übrigens in vier Design-Varianten, sind 1,90 Meter lang, haben einen schwarzen Ring und kosten 90 Euro.

Für beiden Produkte gibt es gut illustrierte Bindeanleitungen: für die Ring Slings eine und für die Tragetücher sowohl die für die Wickelkreuztrage (ab Geburt) wie für die Rucksacktrage (ab 3 Monaten)

Übrigens: Ebenfalls im Programm sind helle oder dunkle Beißringe aus Holz mit Schnuffeltuch (25 Euro). Die Tücher sind aus Baumwollen aus kontrolliert biologischem Anbau (kbA) und der helle Holzring aus unbehandeltem Ahorn- beziehungsweise Lindenholz sowie der dunkle Holzring aus unbehandeltes Walnuss- oder Birnenholz.

Weitere Infos findest Du unter: www.ohspatz.de

Marken aus diesem Beitrag

No items found
Vorheriger ArtikelJoies „Savy“ Trage von Hebammen getestet
Nächster ArtikelBabytrage XT von Manduca auch in „Zebra“ und „Leopard“