Joies „Savy“ Trage von Hebammen getestet

Babys verbringen knapp 40 Wochen im Bauch ihrer Mutter – kein Wunder also, dass auch nach der Geburt viel körperliche Nähe sehr vorteilhaft ist. Übrigens für das Baby wie die Mama. Nach diversen Studien gibt es Vorteile durch das Tragen: Das Baby schreit weniger, die Eltern-Kind-Beziehung entwickelt sich positiver und auch Fehlentwicklungen der Hüfte kann so vorgebeugt werden. Außerdem hat man so immer beide Hände frei.

Frisch im Juni 2021 gestartet ist die Babytrage „Savvy“ von Joie. Sie flexibel einsetzbar, komfortabel tragbar und leicht anzulegen. So fühlen sich die Kinder darin wohl, obgleich wir sie dazu nicht befragen können, und sie zudem ergonomisch gesund unterwegs. Vier verschiedene Positionen sorgen für Tragekomfort der kleinen und größeren Passagiere von 3,5 bis 16 Kilogramm.

Mit der Fronttrageweise, bei der der Blick des Kindes nach vorne gerichtet ist, bietet das Modell eine zusätzliche Option. Sie wird aber nur für kurze und aktive Tragezeiten von wenigen Minuten in reizarmer Umgebung und ab einem Mindestalter von 6 Monaten empfohlen. 

Für die Traglinge wurde wie bei allen guten Tragemodellen auf die gesunde Entwicklung der Hüftgelenke sowie die natürliche Form des Babyrückens für eine optimale Entwicklung der Wirbelsäule geachtet. So wird die Anhock-Spreiz-Haltung, auch M-Position genannt, ebenso gewährleistet wie die C-Position des Rückens. 

Bequem ist die Trage auch für die Eltern: Ein breiter Bauchgurt und anpassbare, gepolsterte Schultergurte machen das Tragen auch über einen längeren Zeitraum so komfortabel wie nur möglich.

Den guten Tragekomfort für den Träger sowie die gute Haltung von Eltern und Kind haben auch Hebammen-Testerinnen als besonders positiv hervorgehoben. Ebenso seien die rückenschonende Gewichtverteilung für den Savvy-Träger und das sichere und einfache Handling beim Anlegen der Trage sowie beim Hereinsetzen des Kindes gelobt worden. Der Test wurde über hebammen-testen.de durchgeführt, einer Firma, die von einer PR-Fachfrau geführt wird.

Clevere Magnetverschlüsse unterstützen das An- und Abnehmen der Trage. Praktisch sind der integrierte Sonnenschutz, die Kopfstütze für die Allerkleinsten, das Lätzchen und die Gurtschoner sowie der atmungsaktive, maschinenwaschbare Baumwollstoff. 

Die Savvy Babytrage ist in den Farben Marina, Hunter und Butterscotch ab sofort für 119,95 Euro, in Österreich für 129,95 Euro, jeweils UVP, im Fachhandel erhältlich. 

Marken aus diesem Beitrag

Vorheriger Artikel„Erste Ansprechpartnerin ist meist schon die Hebamme“
Nächster ArtikelSüße Tragetücher für kleine Spatzen