Zwei neue Wohnkonzepte von Arthur Berndt

Der Kindermöbelhersteller Arthur Berndt fertigt bereits seit 1939 traditionelle und doch moderne Kinder- und Babyzimmer. Sie sind „Made in Germany“, also hierzulande am niedersächsischen Standort Schwarmstedt produziert, und kommen nicht aus Osteuropa oder aus dem noch ferneren Asien. Anfang 2020 wurde eine Reihe neuer Zimmerarrangements vorgestellt, darunter die beiden Konzepte „Marisa“ und „Til“.

Das Ensemble „Marisa“

Im Babyzimmer „Marisa“ lassen sich durch eine persönliche Selektion an Fotos immer wieder neue Akzente setzen. Denn in dem Kleiderschrank und in der Wickelkommode sind Bilderrahmen eingelassen, in die Bilder der Kleinen eingesetzt werden können. So erhält das Zimmer einen ganz individuellen Touch.

Die hellen, schlichten Fronten sorgen für einen cleanen und aufgeräumten Look. Damit lassen sie sich in die unterschiedlichsten Raumkonzepte unkompliziert einbinden.

Um Kinder nicht beim Mittagsschlaf zu stören, aber dennoch schon einmal Wäsche einräumen zu können, verfügen die Türen des Kleiderschranks über eine Dämpfung. Und die Schubladen der Wickelkommode haben eine Self-Close-Funktion. Das dreiteilige Set aus Bett, Kleiderschrank und Wickelkommode ist für 1.459 Euro (UVP) erhältlich. Einzelpreise s. am Möbel.

Zusätzlich gibt es eine Umbaumöglichkeit des Betts zum Juniorbett mit separat erhältlichen Umbauseiten für 44 Euro. Der Bettschubkasten ist optional erhältlich.

"Marisa" umfasst einen 3-türigen Kleiderschrank, eine Wickelkommode, ein Standregal, ein Wandregal, ein Kinderbett sowie einen separat erhältlichen Bettschubkasten auf Rollen und einen Umbausatz vom Kinderbett zum Juniorbett.
Kleiderschrank
Bett
Wickelkommode
Bettschubkasten

Das Arrangement „Til“

Das Zimmer „Til“ ist in Nordic Wood Decor gehalten und erhält durch schwarze Metallgriffe einen rustikalen Landhausstil. Es eignet sich besonders für Familien, die etwas mehr Platz brauchen.

Diesen liefert ein großer Kleiderschrank mit viel Stauraum und zusätzlichen Seitenfächern. Auch die eine extrabreite Wickelkommode, die ebenfalls zusätzliche Fächer an den Seiten hat, in denen in greifbarer Nähe Wickelutensilien untergebracht werden können, ist ein Organisationswunder.

Pluspunkt: Die Kommode lässt sich dank abnehmbarer Wickelfläche auch nach der Windelphase der Kinder noch weiter nutzen. Das Kinderzimmer ist im Set aus Bett, Kleiderschrank und Wickelkommode für 1.259 Euro (UVP) erhältlich. Auch hier lässt sich das Babybett mit Umbauseiten für 44 Euro zum Juniorbett umbauen. Auch einen Bettschubkasten gibt es optional.

"Til" umfasst einen 3-türigen Kleiderschrank, eine Wickelkommode, ein Standregal mit 5 offenen Fächern, ein Wandregal, ein Kinderbett sowie einen separat erhältlichen Bettschubkasten auf Rollen und einen Umbausatz vom Kinderbett zum Juniorbett.
Bett
Kleiderschrank
Wickelkommode
Bettschubkasten

Weitere Infos zu Marken aus diesem Beitrag:

Logo der Marke Arthur Berndt