Kinderstuhl „Felix“, der es in sich hat

Der Lernturm "Felix" vom Tissy-Hersteller DaWost
Der Lernturm „Felix“ vom Tissy-Hersteller DaWost

Kaum ein Haushalt kommt früher oder später an der Anschaffung eines Hochstuhls vorbei. Dabei stößt man natürlich allerorten auf den Hersteller Stokke, der mit seinem Modell „Tripp Trapp“ der Klassiker des Segments ist. Doch ebenso robust, dabei umso einsatzfreudiger, ist der Entdeckerturm „Felix“ der Serie Tissi von DaWost.

Mit dem mitwachsendem Enddeckerturm „Felix“ von Tissi gelangt das Kind immer auf die optimale Höhe. Der Turm wurde so konzipiert, dass das Kind einfach näher bei kleinen Hilfsarbeiten in der Küche oder am Ess- und Basteltisch dabei sein kann. Das fördert früh soziale Interaktionen und erlaubt es dem Nachwuchs, von den Eltern durch Zuschauen und Mitmachen zu lernen.

Wenn Kinder beim Kochen helfen können, bauen sie noch engere Bindungen auf und trainieren durch die Einbindung in den Alltag ihre sprachlichen und sozialen Fähigkeiten.

Mit dem Entdeckerturm sind Kinder gern dabei, ganz gleich, ob es um Kuchen backen, Suppe kochen oder Hände waschen und Zähne putzen geht.

Durch die 3-Stufen-Höhenverstellung passt sich der Turm aus massiven Buchenholz überall an: an die Höhe der Küchenarbeitsplatte, des Esstischs oder des Waschbeckens. Er kann dazu mit nur wenigen Handgriffen optimal an die Größe des Kindes angepasst werden. Er verfügt über einen besonders sicheren Stand, ist in alle Richtungen kippsicher, bietet Kindern im Alter von einem bis zu vier Jahren eine angemessene Bewegungsfreiheit und kann darüber hinaus von Kindern mit einem Gewicht bis zu 40 Kilogramm genutzt werden.

Die Sicherheit resultiert aus einem langen Entwicklungsprozess und liegt nach Angaben des Herstellers über allen internationalen Sicherheitsstandards. Auch auf die Verwendung von ökologisch unbedenklichen Materialien in der Produktion wurde ebenso geachtet wie man auf den Einsatz belasteter Stoffe vollkommen verzichtet.

Der Preis liegt je nach Ausführung (Natur ode rlackiert) zwischen 119,95 und 129,95 Euro.

Marken aus diesem Beitrag

Vorheriger ArtikelTipp 4: Ein sicheres Kinderbett
Nächster ArtikelCybex mit neuer Fashion-Kollektion von Jeremy Scott