Schön eingekuschelt: Textilien für die ganze Familie

Warm eingepackt: Mit süßen Bademänteln wie diesem Modell von Fehn aus der Natur-Linie kein Problem!
Warm eingepackt: Mit süßen Bademänteln wie diesem Modell von Fehn aus der Natur-Linie kein Problem!

Nach dem Baden – ganz gleich, ob zu Hause, im Pool-, Meer- oder See – sorgen hochwertige Textilien dafür, dass die Kleinen nicht auskühlen und sich schön warm eingekuschelt von dem Wasserabenteuer erholen können. Dazu gibt es ganz unterschiedliche Materialien, die sich jeweils durch bestimmte Eigenschaften und Vorzüge auszeichnen. Was die Welt der Heimtextilien für’s Bad in der Kinderabteilung so zu bieten hat, zeigen wir Ihnen.

Frottee oder Frottier?

Das Kapuzenhandtuch aus Frottee von Playshoes passt perfekt zur Bademode der Serie "Hai"!
Das Kapuzenhandtuch aus Frottee von Playshoes passt perfekt zur Bademode der Serie „Hai“

Was auf den ersten Blick nur wie ein Schreibfehler oder wie Synonym wirkt, macht einen deutlichen Unterschied. Denn Frottee- und Frottier-Stoffen werden unterschiedlich gefertigt.

Frottee wird traditionell gewoben und kann in unterschiedlicher Dicke und Qualität hergestellt werden. Die Oberfläche ergibt durch das Drehen des Garns ein sogenanntes Glattgewebe. Und hier liegt der Unterschied zu Frottier: Denn Frottier weist beidseitig Schlingen auf und ist dadurch kein Glattgewebe. Durch diese aufwendige Webart wirkt es noch weicher und kuscheliger als Frottee-Artikel.

Besonders gewoben: Chenille

Die neue Kollektion "Tara Border" von Feiler ist mit einer süßen Bordüre in aufwendiger Chenille-Webung geschmückt.
Die neue Kollektion „Tara Border“ von Feiler ist mit einer süßen Bordüre in aufwendiger Chenille-Webung geschmückt.

Zwar kein eigenes Material, aber eine ganz besondere Verarbeitungsform bei Badetextilien bietet die Chenille-Webung, für die das deutsche Unternehmen Feiler über die Grenzen hinaus, ganz besonders in Japan, bekannt ist.

Das französische Wort (zu deutsch bedeutet es „Raupe“) bezeichnet eine Webart, bei der das Garn mit seitlich-abstehenden Fäden gewebt wird, was an das Aussehen einer Raupe erinnert. Aus dem verzwirnten Chenille-Garn lassen sich dann Muster und Bilder nähen, die anders als bei normalem Garn auf beiden (!) Seiten des Stoffes das Motiv zeigen Dadurch sind die Handtücher nicht „vorne hui, hinten pfui, sondern – wie man es auch dreht und wendet –  mit hübschen Motiven verziert.

Leicht und locker: Musselin-Stoffe

Der lockere Musselin-Stoff sorgt dafür, dass der Badeponcho von Lässig schnell trocknet und besonders weich zur Haut ist.
Der lockere Musselin-Stoff sorgt dafür, dass der Badeponcho von Lässig schnell trocknet und besonders weich zur Haut ist.

Das Material Musselin ist Freunden von Stoffwindeln schon lange ein Begriff und findet, gerade im Leben mit Baby und Kind, heute an vielen Ecken seine Anwendung. Denn der lockere Stoff ist besonders leicht und und durch seine Fertigung aus weich gedrehten Fäden besonders angenehm auf der Haut.

Dadurch ist er nicht nur als Kuschel- oder Stilltuch, sondern auch als Material für Badetextilien ein wahrer Alleskönner geworden.

Musselin wird aus Baumwolle hergestellt und lässt sich ganz normal in der Maschine waschen. Nur auf den Trockner sollte man möglichst verzichten, da der Stoff dazu neigt, einzugehen.

Weitere Infos zu Marken aus diesem Beitrag:

Logo der Marke Fehn
Logo der Marke Lässig
Logo der Marke Playshoes