HappyBaby Charity-Tour 2022 – Aktionswoche für krebskranke Kinder

Deutsche KinderKrebshilfe und HappyBaby starten Spendenaktion

Die großen Krisen der aktuellen Zeit rauben uns alle den Atem und lassen uns fassungslos zurück. Gleichzeitig spielen sich abseits der medialen Berichterstattung Schicksale ab, die unbemerkt bleiben. In Zusammenarbeit mit der Deutschen KinderKrebshilfe wollen wir deshalb den Fokus auf Kinder richten, die viel zu früh mit der beängstigenden Diagnose Krebs leben müssen. Hinschauen und reden allein reichen allerdings nicht, so wie es schon der Schriftsteller und Journalist Erich Kästner formulierte: „Es gibt nichts Gutes, außer man tut es.“

Das haben wir vor

Vom 26. September bis 2. Oktober 2022 schicken wir sechs „Botschafter“ in sechs außergewöhnlichen Fahrzeugen (vom Kinderwagen-Jogger-Team über ein modernes E-Bike bis zum E-Oldtimer-Auto) auf eine Spendentour, die vom HappyBaby-Standort in Varel ganz im Norden Deutschlands über weitere HappyBaby-Standorte bis zum 1050 Kilometer vom Start entfernten HappyBaby-Händler nach Neumarkt Südtirol (Italien) führt. Jeden Tag wird ein HappyBaby-Standort angefahren, der dazu eine lokale Veranstaltung durchführt. Geschwindigkeit und Zeit spielen auf dieser Tour keine Rolle. Vielmehr geht es darum, die Etappen mit dem jeweiligen Fortbewegungsmittel sicher zu absolvieren. Der Fahrer einer Etappe übergibt beim HappyBaby-Händler vor Ort den Staffelstab an den Fahrer der nächsten Etappe. Wir bewerben die Aktion u. a. in Social Media bundesweit. Nach Abschluss werden die Fahrzeuge versteigert – der Erlös geht vollständig in den Spendentopf.

Das Ziel

So viel Spenden zu sammeln wie möglich. Die Deutsche KinderKrebshilfe setzt sich für die Erforschung und Bekämpfung von Krebserkrankungen im Kindesalter ein. Und das kostet viel Geld.

Die Händler

Menschen, die in der Baby-Branche arbeiten, liegt das Wohlergehen von Kindern per se am Herzen. Unsere lokalen HappyBaby-Partner empfangen die fahrenden „Botschafter“ im Rahmen eines publikumswirksamen Events, das – mit Unterstützung aus der Bielefelder Zentrale – auf den gängigen Social Media-Kanälen beworben wird. Die gewünschten Spenden können z. B. durch eine Tombola mit attraktiven Preisen generiert werden.

Das Gute, das wir mit dieser Aktion erreichen wollen, werden wir nur schaffen, wenn jeder von uns seinen Teil dazu beiträgt. Lassen Sie uns dafür sorgen, dass dieses Vorhaben nicht nur eine schöne Idee bleibt. Denn das wäre mit Blick auf die betroffenen Kinder eindeutig zu wenig.